Home  Das Gebiet  heute
Heute...
Über 1.800 Tier- und Pflanzenarten leben im Naturschutzgebiet "Tennenloher Forst". Mehr als 330 dieser Arten sind in ihrem Bestand stark gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht! Viele dieser Arten nutzen gerade die Offenflächen wie Sandmagerrasen oder Heide als Lebensraum.

Durch die fehlende Nutzung dringen mit der Zeit aber immer mehr Gehölze in die offenen Flächen vor. Der Lebensraum der dort vorkommenden lichtliebenden Arten wird nach und nach von Wald überdeckt.

Um diese wertvollen Freiflächen zu erhalten, ließ der Landschaftspflegeverband Mittelfranken im Jahr 2003 rund 50 ha zur Beweidung einzäunen.

Im Juli 2010 gingen 440 ha des Gebietes in den Besitz der Deutschen Bundesstiftung Umwelt Naturerbe GmbH über.

Durch Kiefernaufwuchs drohen offene Sandstellen zuzuwachsen.
Naherholung

Da sich der Tennenloher Forst im Ballungszentrum von Nürnberg, Fürth und Erlangen befindet, nutzen viele Freizeitsuchende das Gelände. Neben Fahrradfahrern und Mountainbikern erschließen auch Wanderer das Naturschutzgebiet. Vom Parkplatz Kurt-Schumacher-Str./Ecke Weinstr. ist das Naturschutzgebiet frei zugänglich. Markierte Wanderwege führen den Besucher durch das Gebiet. Im Interesse der hier vorkommenden Tier- und Pflanzenarten halten Sie sich bitte an die vorgeschriebenen Regeln.