Home  Das Projekt  Öffentlichkeitsarbeit
Öffentlichkeitsarbeit
Diese neue Form der Beweidung bietet eine große Chance, Naturschutzmaßnahmen auf großer Fläche auch der Öffentlichkeit zu vermitteln. Durch die Gebietsbetreuerin werden vor Ort Führungen angeboten. Die Stelle der Gebietsbetreuerin wird durch den Bayerischen Naturschutzfonds finanziell unterstützt.

Führungen für Erwachsene

Gehen Sie mit der Gebietsbetreuerin auf Entdeckungstour durch das Naturschutzgebiet Tennenloher Forst. Erleben Sie dabei die Besonderheiten der Sandgebiete und werden aufmerksam auf die versteckten Schönheiten der Tier- und Pflanzenwelt. Bei passender Witterung können Sie den "Meister der Tarnung", die Blauflügelige Ödlandschrecke, entdecken.

Von einer Anhöhe (ehemaliger Kugelfangwall) aus können Sie die Aussicht über die Fränkische Alb bis nach Nürnberg genießen. Mit ein wenig Glück sehen Sie im angrenzenden Gehege auch die Urwildpferde umherziehen. Lassen Sie sich von der Gebietsbetreuerin zeigen, wie ein Wildpferd ohne Harke und Rechen die Landschaft pflegt und somit dazu beiträgt, die "Fränkische Wüste" zu erhalten. Termine finden nach Absprache und bei entprechender Teilnehmerzahl (ab 15 Personen) statt.
Dauer:ca. 2 Stunden
Treffpunkt:Wendehammer Kurt-Schumacher-Str./Ecke Weinstr.
Anreise:Mit dem Auto über die B 4 Richtung Erlangen kommend Ausfahrt "Gräfenberg". Rechts in die Kurt-Schumacher-Str. einbiegen und in der scharfen Rechtskurve geradeaus auf den Wendehammer fahren. Parkmöglichkeiten sind vorhanden.
Anmerkung:Im ca. 90 ha großen Gehege können sich die Urwildpferde durchaus mal versteckt halten. Es besteht keine Garantie, die Urwildpferde zu sehen. Für den Fall, dass die Przewalskis weit entfernt stehen, werden Ferngläser bereit gestellt. Bitte an wetterfeste Kleidung (Regen- und Sonnenschutz) denken!
Anfragen:Verena Fröhlich, Wiebkea Bromisch
Telefon: 09131 - 6146345
oder per eMail: gebietsbetreuung.sand@lpv-mfr.de


Führung für Schulklassen

Auch für Schülerinnen und Schüler ab der 2. Klasse können Führungen gebucht werden. Während der Tour wird die Geschichte des Naturschutzgebietes, der Lebensraum Sand und das Beweidungsprojekt Thema sein. Die Inhalte werden je nach Jahrgangsstufe und Schulform angepasst vermittelt und durch umweltpädagogische Erlebnisspiele gefestigt.
Dauer:ca. 2,5 Stunden
Treffpunkt:Infotafel bei der roten Fußgängerbrücke
Anreise:Mit der Buslinie 30 oder 295 nach Tennenlohe, Haltestelle Heuweg. An der Sebastianstr. Richtung Tennenlohe gehen. Hinter dem weißen Haus "Rock up" links einbiegen und über die rote Fußgängerbrücke bis ins Naturschutzgebiet gehen.
Anmerkung:Im ca. 90 ha großen Gehege können sich die Urwildpferde durchaus mal versteckt halten. Es besteht keine Garantie, die Urwildpferde zu sehen. Für den Fall, dass die Przewalskis weit entfernt stehen, werden Ferngläser bereit gestellt. Bitte an wetterfeste Kleidung (Regen- und Sonnenschutz) denken!
Anfragen:Verena Fröhlich, Wiebkea Bromisch
Telefon: 09131 - 6146345
oder per eMail: gebietsbetreuung.sand@lpv-mfr.de